zur Übersicht

Aktuelles-Beitrag vom

Gruneberg Rechtsanwälte, Köln

Die Kanzlei Gruneberg Rechtsanwälte trauert um ihren Kollegen Rechtsanwalt Walter Hartwig

Die Kölner Kanzlei Gruneberg Rechtsanwälte trauert um ihren Rechtsanwalt Of Counsel Walter Hartwig, der überraschend und unerwartet in der Nacht zum 01. April 2020 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist.

(Köln, 03.04.2020) Die Kölner Kanzlei Gruneberg Rechtsanwälte trauert um ihren Rechtsanwalt Of Counsel Walter Hartwig, der überraschend und unerwartet in der Nacht zum 01. April 2020 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist.

Die Kolleginnen und Kollegen und die Mitarbeiterinnen der Kanzlei Gruneberg Rechtsanwälte verabschieden sich in großer Trauer von einem exzellenten Juristen, einem engagierten Verfechter der kommunalen Entsorgungswirtschaft, einem wunderbaren Kollegen und einem Menschen, der uns sehr fehlen wird.

Walter Hartwig gehörte der Kanzlei seit 2013 an, zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter, später als Rechtsanwalt.

Er begann seine juristische Laufbahn als Referent im Bayerischen Umweltministerium, es folgten Stationen als Juristischer Staatsbeamter in den Landratsämtern Weilheim, Schongau und Miesbach.

Prägend war für ihn seine überaus erfolgreiche Tätigkeit als Vorstand des kommunalen Abfallwirtschaftsunternehmens VIVO Warngau, das während seiner Zeit als Vorstand (1991 – 2012) von einer GmbH in eine Anstalt öffentlichen Rechts umgewandelt wurde.

Seit dieser Zeit vertrat er die Belange der kommunalen Entsorgungswirtschaft mit großem Engagement, hoher fachlicher Kompetenz, Beharrlichkeit und Herzblut, nicht nur in seinem und für sein Unternehmen, sondern auch, als Mitglied oder Vorsitzender, in mehreren Gremien des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU).

Ganz besonders lag ihm dabei das Verpackungsrecht und das Spannungsfeld zwischen kommunaler Zuständigkeit und den Dualen Systemen am Herzen. 

Sein kommunaler Beitrag während des Entstehungsprozesses des neuen Verpackungsgesetzes, das auch das Verhältnis zwischen Kommunen und Systembetreibern auf neue Grundlagen stellt, ist dabei nicht hoch genug einzuschätzen.

Die Abstimmung mit den Dualen Systemen bildete auch einen ganz maßgeblichen Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit in der Kanzlei, in der er die kommunalen Positionen für zahlreiche Mandanten im gesamten Bundesgebiet mit außerordentlicher fachlicher Kompetenz, persönlicher Verbindlichkeit, Zuverlässigkeit und Verhandlungsgeschick vertrat.

Die kommunale Umsetzung des Verpackungsgesetzes war auch aktuell das zentrale Thema seiner viel beachteten Veröffentlichungen in der Fachpresse und seiner umfangreichen Vortragstätigkeit.

Es ist tragisch, dass Walter Hartwig als Mitherausgeber und -verfasser eines Standardkommentars zum Verpackungsgesetz, der sich in diesen Tagen im Druck befindet und in Kürze erscheinen wird, dessen Erscheinen nicht miterleben kann.

Dr. Gruneberg: „Wir verlieren mit Walter Hartwig einen überaus geschätzten, sowohl unter Juristenkollegen als auch in der kommunalen Entsorgungswirtschaft, aber auch in weiten Kreisen der Dualen Systeme respektierten, hoch angesehenen Kollegen und langjährigen Freund und Weggefährten, für einige Kollegen nach fast 30 Jahren gemeinsamen Weges in unterschiedlichen Positionen.

Seine hohe Fachkompetenz, seine Leidenschaft für die Sache, seine Beharrlichkeit, Zuverlässigkeit und Präzision und sein Durchsetzungsvermögen werden uns fehlen.

Er hinterlässt in der Kanzlei eine große Lücke, sowohl in fachlicher als auch und vor allem in persönlicher Hinsicht.

Sein jederzeit offenes Ohr, seinen guten Rat und seine freundliche, zugewandte Art werden wir alle sehr vermissen. 

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden Walter Hartwig immer ein ehrendes Angedenken bewahren.“